0911-959610

Nürnberger Klinik

Schamlippen­verkleinerungLabia Reduction

AnfahrtImpressum / Datenschutz

Schamlippenverkleinerung in der Nürnberger Klinik für die schöne Form im Intimbereich

Schamlippenverkleinerung auf einen Blick

  • OP-Dauer 1h
  • Narkose Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt 0-1 Tag
  • Kosten ab 1.900 €
  • Nachbehandlung 1-2 Wochen
  • Fadenzug keine Fäden
  • Gesellschaftsfähig ab 1 Woche
  • Sport ab 6 Wochen

Schamlippenverkleinerung

Ihre Experten für die Schamlippenverkleinerung

Wohlbefinden kann eine Frage der Größe sein

Vergrößerte Schamlippen (die so genannte Labienhypertrophie) können erblich bedingt sein; aber auch Geburten können dazu führen, dass das Gewebe an Spannkraft verliert und erschlafft und vergrößert wirkt. Sowohl die inneren als auch die äußeren Schamlippen können davon betroffen sein. In der Nürnberger Klinik können wir dies mit einer Schamlippenverkleinerung ändern.

Häufig stören die vergrößerten Schamlippen nicht nur optisch, auch mechanisch treten häufig Probleme auf. Oftmals kommt es zur starken Reibung der Schamlippen an der Unterwäsche (insbesondere modisch-enge String-Tangas, aber auch Bikiniunterteile oder Sporthosen) oder sie klemmen sich sogar darin ein. Die Reibung kann Rötungen, Reizungen, Schwellungen und Schmerzen verursachen – Sportarten wie Radfahren oder Reiten werden zum Problem, manchmal ist sogar Sitzen schon eine Belastung. Natürlich hat das auch Auswirkungen auf die Lust am Sex. In solchen Fällen kann eine Schamlippenverkleinerung in der Nürnberger Klinik empfehlenswert sein und Patientinnen neues Wohlbefinden zurückgeben.

Für wen ist eine Schamlippenverkleinerung interessant?

Für Frauen die unter vergrößerten Schamlippen leiden, kann eine Schamlippenverkleinerung in der Nürnberger Klinik ein Schritt zu neuem Selbstbewusstsein und Wohlbefinden sein. Frauen, die aufgrund von Geburten mit den Veränderungen ihres Intimbereichs zu kämpfen haben, können durch eine Schamlippenverkleinerung wieder zu einem verbesserten Körpergefühl finden. Früher vermiedene Tätigkeiten und Bewegungen können nach einer Verkleinerung der Schamplippen in der Nürnberger Klinik wieder mit Spaß ausgeführt werden, neue Lebensfreude kann wachsen.

Wie führen wir eine Schamlippenverkleinerung durch?

Bei einer Schamlippenverkleinerung handelt es sich um einen kurzen Eingriff, der in der Nürnberger Klinik ambulant oder stationär durchgeführt werden kann. Patienten werden entweder unter örtlicher Betäubung oder unter Dämmerschlaf behandelt.

Beim Verkleinern der äußeren Schamlippen dauert die Operation etwa 90 Minuten. Die Schamlippen sind naturgemäß stark durchblutet und reich an Nerven. Daher ist es von großem Vorteil, dass wir dank modernster Operationsinstrumente eine besonders schonende und blutungsarme Schnittführung ermöglichen können.

Die Operationsdauer für die Reduktion der inneren Schamlippen hängt vom Umfang des Eingriffs ab. Hier ist zu beachten, dass innere Schamlippen und Klitorismantel eine Einheit bilden. Überschüssiges Gewebe kann mithilfe einer Schamlippenverkleinerung nur unterhalb der Klitoris entfernt werden. Ein besonders harmonisches Ergebnis wird in einigen Fällen deshalb durch eine Kombination mit einer Klitorismantelstraffung erreicht.

Durch modernste Operationstechniken kann dieser Eingriff so verlaufen, dass im Nachhinein mit keinen Sensibilitätsstörungen zu rechnen ist. Um die sexuelle Sensibilität zu steigern kann neben einer Schamlippenverkleinerung auch eine Verlegung der Klitoris in Richtung Scheideneingang durchgeführt werden. Wichtig ist dabei hervorzuheben, dass bei unserer OP-Technik die Klitoris selber nicht berührt und beeinträchtigt wird. Da dieser Eingriff um einiges aufwendiger ist, müssen Patientinnen hierbei mit einer längeren Operationsdauer rechnen.

Was ist nach einer Schamlippenverkleinerung wichtig?

Da der Bereich der Schamlippen stark durchblutet wird, hat dies positive Auswirkungen auf einen besonders rasch verlaufenden Heilungsprozess. Direkt nach der Schamlippenverkleinerung wird die gesamte Genitalzone mit Kompressen gekühlt. In den ersten Stunden nach dem Eingriff sollten Sie sich ausruhen, möglichst wenig laufen und weiter kühlen. In der ersten Nacht ist mit einem Brennen und leichten Schmerzen zu rechnen. Schwellungen und leichte Blutergüsse klingen in der Regel nach einigen Tagen ab.

Am zweiten Tag nach dem Eingriff in der Nürnberger Klinik dürfen Sie bereits duschen. Innerhalb von sechs Wochen lösen sich die Fäden von alleine auf. Um die Wundheilung nicht zu gefährden, müssen Patienten in den ersten sechs Wochen auf Sex verzichten. Zwar sind die Wunden schon recht schnell wieder verschlossen, jedoch sollte das Areal keiner Belastung ausgesetzt werden, da noch nicht ausreichend Stabilität vorhanden ist. Starke mechanische Belastung würden die Wunden wieder öffnen und damit den Heilungsprozess und ein optimales Ergebnis beeinträchtigen. Daher sind in den ersten sechs Wochen Sex sowie Sportarten wie Reiten, Radfahren oder Joggen tabu. Von Saunabesuchen sollten Sie acht Wochen lang absehen. Auch Alkohol und Nikotin behindern den Heilungsprozess.

Entlang der Nähte kann es während der Wundheilung vorübergehend jucken. Sexuelle Empfindungsstörungen in der Klitoris sind nicht wahrscheinlich, weil deren Nerven nicht in der Haut, sondern in tieferen Schichten über dem Schambein verlaufen. Sie können jedoch aufgrund der Schwellung vorübergehend auftreten.

Über alle etwaigen Risiken sowie den genauen Ablauf der Behandlung in Ihrem speziellen Fall informieren wir Sie ausführlich in einem individuellen Beratungsgespräch. Nehmen Sie dazu gerne mit unserem Team in der Nürnberger Klinik Kontakt auf.