Stirnlift | Stirnlifting

Stirnlift auf einen Blick

OP-Dauer1–1,5 h
NarkoseVollnarkose
Klinikaufenthalt1–2 Tage
Kostenab 6.500 €*
Nachbehandlung1–3 Wochen
Fadenzugnach 12 Tagen
Gesellschaftsfähignach 2–4 Wochen
Sportnach 2–6 Wochen

*Preisangaben inkl. 19% Mehrwertsteuer. 

Glatte Stirn statt Sorgenfalten

Im Laufe der Zeit, wenn die Haut an Spannkraft verliert, sinken durch den Einfluss der Schwerkraft die Augenbrauen ab und schieben sich in Richtung Oberlider. Die mimische Muskulatur versucht das auszugleichen, dadurch entstehen vermehrt Stirnfalten – hier wirkt ein Stirnlifting entgegen.

Sorgenfalten lassen das Gesicht müde, mürrisch oder traurig aussehen, obwohl das gar nicht der eigenen Stimmungslage entspricht – auch hier kann ein Stirnlift in der Nürnberger Klinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie helfen.

Ein Stirnlifting glättet die Stirn und hebt die Augenbrauen. Dadurch wirken die Augen größer und das Gesicht lebendiger und freudstrahlender.

Ihre Vorteile bei einem Stirnlift in der Nürnberger Klinik für Plastisch-Ästhetische Chirurgie auf einen Blick:

Außenbereich Nürnberger Klinik, Dr. Baetge, Ästhetisch-Plastische Chirurgie
  • Mind. zwei ausführliche Vorher/Nachher-Beratungen
  • Häufig durchgeführter Eingriff
  • Zwei erfahrene anwesende Fachärzte für Plast.-Ästh. Chirurgie während der OP
  • Innovatives Verfahren zur Reduzierung von Blutergüssen und Schwellungen
  • Professionelle stationäre Betreuung auf eigener Pflegestation
  • Auch zukünftig bleibender Ansprechpartner, da inhabergeführt
  • Intensiver Nachbehandlungsprozess gewünscht

Ihre Experten für das Stirnlifting

Häufig gestellte Fragen zum Stirnlift

Für wen ist ein Stirnlift interessant?

Wenn Ihre Haut im oberen Gesichtsdrittel an Spannkraft verloren hat, kann das Gesicht einen Ausdruck annehmen, der nicht zum eigenen Empfinden passt. Ein Stirnlift kann Ihnen wieder ein wacheres, frischeres Aussehen verleihen, das mit Ihrem Inneren besser harmoniert.

Das Team der Nürnberger Klinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie berät Sie gerne ausführlich, welche Möglichkeiten es in Ihrem speziellen Fall gibt. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf.

Wie führen wir das Stirnlifting durch?

Das endoskopische Stirnlift ist hinsichtlich seines operativen Aufwandes ein kleiner Eingriff.

Das Stirnlift erfolgt unter örtlicher Betäubung und dauert eine bis anderthalb Stunden. In der Nürnberger Klinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie operieren wir mit der „Schlüsselloch-Technik“. Dazu werden drei bis fünf kurze Einschnitte im behaarten Bereich hinter dem Haaransatz angelegt. Von dort wird eine Mini-Kamera – das Endoskop – eingeführt. So kann der Operateur unter starker Vergrößerung arbeiten und die Augenbrauen behutsam etwas nach oben straffen.

Daneben ist es uns in der Nürnberger Klinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie möglich, ganz gezielt einzelne mimische Muskeln abzuschwächen und so zum Beispiel ausgeprägte Zornes- und Querfalten zu glätten.

Die Haut wird anschließend am Schädel fixiert. Die Schnitte werden verschlossen, anschließend wird ein Kopfverband angelegt, dieser soll zwei Tage lang getragen werden.

Was ist nach dem Stirnlift wichtig?

Wir empfehlen einen Klinikaufenthalt in Nürnberg von ein bis zwei Tagen. Schwellungen der Stirn und im Bereich der Oberlider sind in der ersten Woche normal. Desgleichen kann sich die Stirnhaut vorübergehend für einige Wochen taub anfühlen. Bis zu sechs Wochen nach dem Stirnlifting sollten Sie keinen Sport treiben und auf Sauna und Solarium verzichten.

Über alle etwaigen Risiken sowie den genauen Ablauf des Stirnlifts in Ihrem speziellen Fall informieren wir Sie ausführlich in einem individuellen Beratungsgespräch. Nehmen Sie dazu gerne mit uns Kontakt auf.

Was ist ein Stirnlifting?

Der Stirn- oder auch Brauenlift ist ein chirurgischer Eingriff, der nur den oberen Teil des Gesichts strafft und die Augenbrauen leicht hebt. Auf diese Weise können abgesunkene Augenbrauen wiederhergestellt und ausgeprägte Stirnfalten korrigiert werden. Am Haaransatz wird ein Schnitt gesetzt, sodass keine sichtbaren Narben zu sehen sind. Für langanhaltende Ergebnisse ist eine ausreichende Straffung der Brauen auf beiden Seiten des Gesichts besonders wichtig.

Welche Methoden des Stirnliftings gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei Operationsverfahren für ein Stirnlifting. Bei der klassischen Methode wird ein Schnitt oberhalb des Haaransatzes quer über den Schädel gesetzt. Die Haut wird entlang des Schnittes vom darunter liegenden Gewebe getrennt, an die gewünschte Position verschoben und vernäht. In manchen Fällen lassen sich starke vertikale Falten auf der Stirn mit der klassischen Methode besser korrigieren. Erfolgt die Stirnstraffung endoskopisch, genügen wenige kleine Hautschnitte.

Was sollte man vor einem Stirnlifting beachten?

Blutverdünnende Medikamente sollten vor der Operation abgesetzt werden, da sie die Blutgerinnung hemmen. Das Rauchen sollte etwa 6 Wochen vor und nach dem Eingriff auf ein Minimum gehalten werden, um Risiken zu vermeiden. 2 Wochen vor und nach der Behandlung sollten keine Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

Wie lange hält der Effekt eines Stirnlifts?

Die verjüngende Wirkung des Stirnliftings hält ungefähr 5 bis 10 Jahre an. Wie lange die Straffung fortbesteht, hängt von Ihrer individuellen Hautstruktur und Ihrem Lebensstil ab. Beispielsweise können starke Sonneneinstrahlung und Nikotinkonsum eine schnellere Faltenbildung bewirken. Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, können Sie den Vorgang bei Bedarf wiederholen.

Welche Risiken bestehen bei einem Stirnlift?

Zu den normalen chirurgischen Folgen nach einer Stirnstraffung gehören leichte Schwellungen und Blutergüsse, die etwa 1–2 Wochen nach dem Eingriff auftreten. Die motorischen Gesichtsnerven können kurzfristig abgeschwächt sein, was nach einem Stirnlifting ganz normal ist und sich von allein erholt. Ab und zu kann auch ein Taubheitsgefühl auf der Stirn auftreten. Neben den Risiken eines Augenbrauenliftings können auch allgemeine Operationsrisiken wie Infektionen, Wundheilungsstörungen und Blutungen vorkommen. Eine fachkompetente Durchführung ist daher Grundvoraussetzung, um die Risiken zu minimieren.

Wie viel kostet das Stirnlifting in Nürnberg?

Die Kosten für eine Stirnstraffung richten sich nach Ihrem individuellen Hautzustand und dem gewünschten Straffungsgrad. In der Regel fangen die Kosten dieses Eingriffs ab 6.500€ an. Nach einem Erstgespräch in unserer Nürnberger Klinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie können wir Ihnen genaue Auskunft über die Kosten eines Augenbrauenliftings in Ihrem individuellen Fall geben.

Finanzierung


Sie können die Behandlungskosten auch bequem per Ratenzahlung begleichen! Finden Sie hier weitere Informationen zur Finanzierung.

Empfehlungen und Mitgliedschaften


Kontakt


Vereinbaren Sie einen Beratungstermin

Nürnberger Klinik für
Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Sibeliusstr. 15
90491 Nürnberg

E-Mail
info@nuernbergerklinik.de

Telefon
0911 95 96 10

Telefax
0911 9596 130

Öffnungszeiten

Mo - Do  08:00 - 18:00 Uhr
Freitag  08:00 - 17:00 Uhr
Räumlichkeiten Nürnberger Klinik, Dr. Baetge, Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0911 95 96 10