0911-959610

Nürnberger Klinik

FadenliftingFadenlifting

AnfahrtImpressum / Datenschutz

Fadenlifting in der Nürnberger Klinik

Fadenlifting auf einen Blick

  • Behandlungs-Dauer 1 h
  • Narkose Dämmerschlaf/Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt 1 Nacht
  • Kosten ab 3.500 €
  • Nachbehandlung 14 Tage
  • Fadenzug nein
  • Gesellschaftsfähig nach 7 Tagen
  • Sport nach 6 Wochen

Fadenlifting | Nürnberger Klinik

Ihre Experten für das Fadenlifting

Soforteffekt mit Langzeitwirkung

Fadenlifting ist ein innovatives, schonendes Verfahren, welches zur Straffung der Haut - hauptsächlich im Gesicht und am Hals - angewendet wird. Dies erfolgt mithilfe spezieller Fäden, die unter die Haut eingezogen werden. Diese Fäden bestehen aus Polymilchsäure, einem Stoff, der schon seit Jahren in der Herzchirurgie eingesetzt wird und eine besonders gute Verträglichkeit besitzt.

Die speziellen Fäden, die für das Fadenlifting verwendet werden, besitzen kleine Widerhaken, wodurch sie sich im Unterhautgewebe festsetzen. Dadurch ist es möglich, die Haut behutsam zu straffen. Die Fäden verbleiben an Ort und Stelle und lösen sich im Laufe der Zeit (zwei bis drei Jahre) von selbst auf.

Bis es soweit ist, lagert der Körper rund um die Fäden körpereigenes Kollagen an - also genau den Stoff, der für straffe Haut so wichtig ist und der aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses der Haut zunehmend fehlt. So entsteht um die Fäden herum eine Art Stützgerüst aus Kollagen, das die Haut straff hält, auch wenn sich die Fäden selbst längst aufgelöst haben.

Damit verbindet das Fadenlifting zwei praktische Vorteile: einen Soforteffekt durch das Straffen der Fäden an sich, und einen Langzeiteffekt durch die Anregung des körpereigenen Hautstraffungsprozesses durch die Bildung von Kollagen.

Für wen ist ein Fadenlifting interessant?

Fadenlifting eignet sich gleichermaßen für Frauen und Männer mit leichter bis mittlerer Erschlaffung der Gesichtshaut. Vor allem in dem Bereich der Augenbrauen, der Wangen, der Nasolabial-Falten und am Hals findet ein Fadenlifting wirksame Einsatzbereiche. Grundsätzlich ist dieses Verfahren für alle Hauttypen geeignet.

Das Fadenlifting ist besonders interessant für Patienten, die keine invasiven Maßnahmen - wie eine Operation - vornehmen lassen wollen oder können. Lediglich leichte Hämatome und Schwellungen können nach der Behandlung entstehen.

Die selbst auflösenden Fäden aus Polymilchsäure haben in klinischen Studien keinen Hinweis auf allergische Reaktionen gezeigt. Wann immer Sie hierzu Fragen haben, können Sie natürlich jederzeit mit uns in Kontakt treten.

Wie führen wir das Fadenlifting durch?

Zunächst definieren wir mit Ihnen zusammen, im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches, das Ziel der Behandlung. Darauffolgend werden die Fäden dann unter der Haut verankert. Dazu werden die Ein- und Austrittspunkte örtlich betäubt (auf Wunsch verabreichen wir auch gern besonders schonendes Lachgas) und die Fäden mit einer micro-dünnen Nadel in das Unterhautgewebe eingebracht.

Die winzigen Widerhaken des Fadens erlauben die Fixierung an den entsprechend festeren Gewebepartien. Während der Behandlung wird das Gesicht in seine optimale Form modelliert. Weil die Patientin oder der Patient bei vollem Bewusstsein ist, können sie direkt Wünsche äußern. Dies ist ein weiterer Vorteil dieser besonders schonenden Methode.

Wie viele Fäden in Ihrem Fall, gemäß Ihren Wünschen, erforderlich sind , besprechen wir jeweils individuell mit Ihnen. Manchmal kann es sinnvoll sein, in mehreren Schritten vorzugehen. Ein Fadenlifting ist jederzeit wiederholbar und kann auch mit anderen Verfahren zur Gesichtsstraffung kombiniert werden.

Was ist nach dem Fadenlifting wichtig?

Weil die Behandlung so schonend ist, sind Sie in aller Regel direkt im Anschluss wieder gesellschaftsfähig und können Ihren normalen Tagesablauf fortsetzten. Selten auftretende kleine Blutergüsse an den Einstichstellen lassen sich zumeist mit Make-up unauffällig überdecken.

Allerdings sollten Sie in den ersten Tagen das Gesicht möglichst ruhig halten, also auch stärkere Mimik oder gar Grimassen vermeiden. Körperliche Anstrengungen, Sport, Sonnenbestrahlung und Sauna sollten Sie für ca. 6 Wochen vermeiden.

Generell gilt: Über alle etwaigen Risiken sowie den genauen Ablauf der Behandlung in Ihrem speziellen Fall informieren wir Sie ausführlich in einem individuellen Beratungsgespräch. Nehmen Sie dazu gerne mit uns Kontakt auf.