0911-959610

Nürnberger Klinik

MidfaceliftMidfacelift

AnfahrtImpressum / Datenschutz

Midfacelift in der Nürnberger Klinik

Midfacelift | Nürnberger Klinik

Ihre Experten für das Midfacelift

Die natürliche Alterung beginnt früh – zuerst im Gesicht. Schon vor dem 30. Geburtstag kann man das oft sehen – vor allem zwischen Mundwinkeln und Unterlidkanten. Falten um Mund und Nase („Nasolabialfalten“) oder unter den Augen („Tränensäcke“) lassen das Gesicht müde und abgeschlagen wirken. Viele Betroffene sind sich einig: Das sieht nicht schön aus.

Die Behandlungsform, die hiergegen ansetzt, ist der Midfacelift, also eine Straffung der Gesichtshaut im Bereich des mittleren Gesichts. Der Gesichtsausdruck erscheint wieder klar, wach und jugendlich. Mehr noch als Wangenlift oder Minilift berücksichtigt der Midfacelift den individuellen Ausdruck der mittleren Gesichtspartie.

Für wen ist ein Midfacelift interessant?

Ein Midfacelift eignet sich für Personen, die ihrem Gesicht nachhaltig neue Jugendlichkeit und Frische verleihen möchten. Vor allem bei ausgeprägten Tränensäcken, Nasolabialfalten und/oder eingesunkenen Wangen bietet sich der Midfacelift an. Die gestraffte Gesichtshaut gibt oft neues Selbstbewusstsein – und kann sogar das allgemeine Körpergefühl stärken.

Wie führen wir das Midfacelift durch?

Bei jedem Midfacelift berücksichtigen wir die individuelle Gesichtsstruktur: Charakteristische Gesichtszüge bleiben unbeeinträchtigt. Vor dem Midfacelift führen wir ein persönliches Patientengespräch, informieren über Behandlungschancen und -risiken und machen uns einen Eindruck von der Befundsituation.

In den meisten Fällen führen wir ein Midfacelift unter Vollnarkose durch. Es schließt sich ein kurzer Klinikaufenthalt an, meist eine Nacht – währenddessen können wir unsere Patienten umfassend medizinisch überwachen und im Falle seltener Komplikationen umgehend handeln. Im Einzelfall kann die chirurgische Maßnahme auch unter lokaler Betäubung und parallelem Dämmerschlaf erfolgen. Je nach individuellem Behandlungsumfang erstreckt sich ein chirurgischer Midfacelift über ca. drei Stunden.

Meist genügt ein Hautschnitt entlang der Unterlidkante, selten ist eine sorgfältige Schnittverlängerung in Richtung Schläfe nötig. Überschüssiges Gewebe wird entfernt, ggf. wird Fettgewebe aus der Unterlidregion umverteilt oder entfernt. Nach abgeschlossener Heilung ist resultierendes Narbengewebe kaum noch zu erkennen.

 

Was ist nach dem Midfacelift wichtig?

Damit sich das korrigierte Gewebe des Mittelgesichtes stabilisieren kann, tragen Patienten 4–5 Tage einen Spezialverband. Eventuelle Schwellungen werden regelmäßig gekühlt. Für einen ungestörten Heilungsprozess empfiehlt es sich, 4 Wochen auf Sport und direkte Sonneneinstrahlung auf das Narbengewebe zu verzichten.

Anfängliche Narbenrötungen stellen im Regelfall keinen Grund zur Besorgnis dar, denn sie bilden sich nach wenigen Wochen selbstständig zurück. Etwa 10–14 Tage nach einem Midfacelift ist man wieder uneingeschränkt gesellschaftsfähig.

Über alle etwaigen Risiken sowie den genauen Ablauf der Behandlung in Ihrem speziellen Fall informieren wir Sie ausführlich in einem individuellen Beratungsgespräch. Nehmen Sie dazu gerne mit uns Kontakt auf.