0911-959610

Nürnberger Klinik

FettwegspritzeInjection Lipolysis

AnfahrtImpressum / Datenschutz

Fettwegspritze in der Nürnberger Klinik für einen schönen, wohlgeformten Körper

Fettwegspritze auf einen Blick

  • Behandlungsdauer 15 Min
  • Narkose nicht erforderlich
  • Klinikaufenthalt ambulant
  • Kosten ab 400 €
  • Nachbehandlung nach Bedarf
  • Fadenzug keine Fäden
  • Gesellschaftsfähig sofort
  • Sport sofort

Fettwegspritze | Nürnberger Klinik

Ihre Experten für die Fettwegspritze

Wirksam und schonend gegen Problemzonen

Wohin wir auch schauen: Überall wird uns vorgegeben, welche Körperformen als schön gelten. Nur der eigene Spiegel will sich manchmal nicht recht anschließen und lenkt den Blick auf Körperstellen, die wir unsere Problemzonen nennen.

Aus Erfahrung wissen wir in der Nürnberger Klinik, dass es oft gerade die ohnehin schon schlanken und sportlichen Menschen sind, die ihren Körper besonders kritisch betrachten. Das bedeutet auch, dass hier allgemeine Tipps zu Ernährung und Bewegung nicht sinnvoll sind. Vielmehr ist individuell abgestimmtes und punktgenaues Vorgehen gefragt.

Als probates Mittel gegen genau definierbare Fettpölsterchen hat sich die Fettwegspritze bewährt. Diese so genannte Fettwegspritze verwendet als Wirkstoff das Enzym Phosphatidylcholin, einen 100% natürlichen Wirkstoff, der aus Sojabohnen gewonnen wird und sogar ohnehin im menschlichen Körper vorkommt. Bislang wurde das Enzym eingesetzt, um Fettgerinnsel in den
Blutgefäßen zu behandeln. In der Nürnberger Klinik machen wir uns die fettlösenden Eigenschaften aber zunutze, um das Fett im Unterhautgewebe aufzulösen.

Für wen ist die Fettwegspritze interessant?

Die Fettwegspritze (Injektionslipolyse) ist eine besonders präzise Form der Behandlung, die es uns in der Nürnberger Klinik erlaubt, genau definierte Bereiche unter der Haut exakt anzusteuern und zu modellieren.
Während sich mit der Fettabsaugung (Liposuktion) in einer Behandlung größere Körperpartien behandeln lassen, wirkt die Fettwegspritze allmählicher und auch schonender.

Beide Behandlungsformen können sich gegenseitig nicht ersetzen, aber sehr gut ergänzen. Wie das in Ihrer individuellen Situation am besten gelingt, besprechen wir in der Nürnberger Klinik gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf.

Wie führen wir die Behandlung mit der Fettwegspritze durch?

Der Wirkstoff Phosphatidylcholin ist seit über 30 Jahren als Leberschutzpräparat und zur Behandlung und Vorbeugung von Fettgerinnseln in den Blutgefäßen zugelassen. Es gilt sogar als „unschädlich für Leibesfrucht und Erbgut“, was bei einem so wirkungsvollen Wirkstoff eine seltene Anerkennung darstellt.
In der „neuen“ Verwendung als Fettwegspritze gilt Phosphatidylcholin ebenfalls als besonders sichere Methode, bei welcher bei insgesamt mehreren tausend Anwendungen allein in Deutschland keinerlei schwere Nebenwirkungen beobachtet wurden. Damit kann die Fettwegspritze als noch schonender als die Fettabsaugung angesehen werden.
Die Behandlung als solche könnte angenehmer kaum sein: Das Enzym wird mit extrem feinen Nadeln unter die Haut gespritzt – fertig. Dort löst es das Fett in den Fettzellen auf, die über den normalen Stoffwechsel des Körpers abtransportiert werden.

Sie benötigen jedoch keinerlei Betäubung oder gar Narkose und sind nach jeder Sitzung in der Nürnberger Klinik wieder sofort fit und gesellschaftsfähig. Der allmähliche Effekt macht den gesamten Prozess außerdem ganz natürlich – für Sie und Ihre Umgebung.

Was ist nach der Injektion der Fettwegspritze wichtig?

Besondere Vorsichtsmaßnahmen nach der Behandlung mit der Fettwegspritze/ Injektionslipolyse in der Nürnberger Klinik sind nicht zu beachten –
Sie sollten ausreichend Flüssigkeit trinken, um den Kreislauf zu unterstützen, und auch Massagen oder leichte Bewegung unterstützen den Stoffwechsel an den mit der Fettwegspritze behandelten Zonen.
Was Sie sonst noch zur Fettwegspritze/ Injektionslipolyse wissen sollten oder fragen möchten, erläutern wir Ihnen gerne in einem individuellen Beratungsgespräch.
Nehmen Sie dazu gerne mit uns Kontakt auf.