0911-959610

Nürnberger Klinik

BrustfehlbildungBreast Dysplasia

AnfahrtImpressum / Datenschutz

Tubuläre Brust - Behandlung bei Brustfehlbildung

Behandlung von Brustfehlbildungen auf einen Blick

  • OP-Dauer 1h
  • Narkoseörtl. Betäub./Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt 0-1 Tag
  • Kosten ab 4.800 €
  • Nachbehandlung 1-2 Wochen
  • Fadenzug nach 5-7 Tagen
  • Gesellschaftsfähig nach 1-2 Wochen
  • Sport nach 2-6 Wochen

Tubuläre Brust / Brustfehlbildung

Ihre Experten für Brustfehlbildungen 

Fehlende Symmetrie beeinträchtigt die Funktion

Die Brüste einer Frau sind ein ganz starkes Symbol für Weiblichkeit. Form und Aussehen der Brüste haben einen großen Einfluss darauf, ob eine Frau sich in ihrem Körper wohlfühlt und ein positives Körperbewusstsein entwickelt. Doch leider gibt es eine Reihe von Brustfehlbildungen, bei denen bereits in der Embryonalphase eine Fehlentwicklung angelegt ist. Zwar sind diese echten Brustfehlbildungen selten. Treten sie jedoch auf, lässt sich mit den Methoden der plastischen Chirurgie in der Nürnberger Klinik in den meisten Fällen ein harmonisches Brustbild aufbauen.

Jeder Fall liegt dabei anders, so dass sich kaum allgemeingültige Dinge dazu sagen lassen. Wir legen in der Nürnberger Klinik daher Wert auf eine individuelle Beratung, in der wir sorgfältig auf Ihre Situation eingehen und gemeinsam mit Ihnen Lösungsmöglichkeiten erörtern und abwägen. Bitte nehmen Sie dazu vertrauensvoll Kontakt mit uns auf.

Welche Brustfehlbildungen können operativ korrigiert werden?

Eine der häufigsten Brustfehlbildungen ist die tubuläre Brust; die Brüste haben eine schmale Basis, sind lang und schlauchförmig mit großen Warzenhöfen. Aufgrund ihrer charakteristischen Form bezeichnet man sie auch als „Rüsselbrust“. Eine operative Korrektur in der Nürnberger Klinik ist möglich, allerdings chirurgisch aufwendig, da Form und Größe der Brust und der Brustwarzen gleichzeitig verändert werden müssen. Verschiedene Brustfehlbildungen führen zu einer ausgeprägten Asymmetrie der Brüste: Sehr selten ist das „Poland-Syndrom“, eine komplexe Brustfehlbildung. Dabei fehlt auf einer Seite nicht nur die Brustdrüse, sondern auch der darunter liegende Brustmuskel. Die andere Brust ist normal ausgebildet. Im Unterschied dazu ist beim „Amazonen-Syndrom“ der Brustmuskel beiderseits vorhanden, eine Brust ist aber verformt oder wesentlich geringer entwickelt als die andere. Weiterhin sind verschiedene Formen von Brustwarzenfehlbildungen möglich: Sie können ganz fehlen (Athelie) oder in zu großer Zahl vorhanden sein (Polythelie), oder die Warze selbst ist deformiert oder nach innen gestülpt, so genannte Schlupfwarzen

Wie führen wir die Korrektur einer Brustfehlbildung durch?

Welche Operationstechnik in der Nürnberger Klinik zum Einsatz kommt, hängt von der individuellen Art der Brustfehlbildung ab. Da es sich auch um eine Kombination von Maßnahmen handeln kann, sind die Eingriffe eher aufwendig. Eine Korrektur der Brustfehlbildung unter Vollnarkose ist so gut wie immer unumgänglich. Welche Möglichkeiten es in Ihrer individuellen Situation gibt, erörtern wir mit Ihnen gerne in einem ausführlichen persönlichen Beratungsgespräch in der Nürnberger Klinik.

Was ist nach der Korrektur einer Brustfehlbildung wichtig?

Dauer der Nachsorge und Rekonvaleszenz, welche Komplikationen auftreten können und welche Nachsorgemaßnahmen Sie nach der Operation der Brustfehlbildung beachten müssen, ist von der Art des individuell für Sie konzipierten Eingriffs in der Nürnberger Klinik abhängig. Über alle etwaigen Risiken sowie den genauen Ablauf der Behandlung in Ihrem speziellen Fall informieren wir Sie ausführlich in einem individuellen Beratungsgespräch. Nehmen Sie dazu gerne mit uns Kontakt auf.