0911-959610

Nürnberger Klinik

Oberarm­straffungArm Lift

AnfahrtImpressum / Datenschutz

Straffer Oberarm - Oberarmstraffung Nürnberger Klinik

Oberarmstraffung auf einen Blick

  • OP-Dauer 1-1,5 Std.
  • Narkose Dämmerschlaf/Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt 0-1 Tag
  • Kosten ab 4.000 €
  • Nachbehandlung 3 Wochen
  • Fadenzug ab 3 Wochen
  • Gesellschaftsfähig ab 2 Wochen
  • Sport ab 6 Wochen

Oberarmstraffung | Nürnberger Klinik

Ihre Experten für Oberarmstraffung

Oberarmstraffung - Weil Sport nicht immer ausreicht

Viele Menschen, die erfolgreich abnehmen und Ihr Wunschgewicht nahezu erreicht haben, erleben ein unwillkommenes Phänomen: schlaffe Oberarme. Eine Oberarmstraffung wirkt hier entgegen, denn selbst wenn der Muskel an der Oberarmrückseite, der Trizeps, durch Training gekräftigt wird – oft bleibt die Haut an der Unterseite der Oberarme schlaff und hängt etwas herunter. Dann kann eine Oberarmstraffung in der Nürnberger Klinik Abhilfe schaffen.

Für wen ist eine Oberarmstraffung interessant?

Wichtig ist, dass die Oberarmstraffung erst dann durchgeführt wird, wenn Sie keine größere Gewichtsreduktion mehr planen, weil sonst erneut Haut lockern kann. 

Sollten trotz Diät und Sport noch ausgedehnte Fettdepots an den Oberarmen vorhanden sein, kann die Kombination mit einer Fettabsaugung in der Nürnberger Klinik sinnvoll sein. Bei noch guter Hautelastizität reicht auch eventuell nur eine Fettabsaugung.

Wir beraten Sie gerne ausführlich zum Thema Oberarmstraffung und dazu welche Möglichkeiten es in Ihrem speziellen Fall gibt. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf.

Wie führen wir die Oberarmstraffung durch?

Bei der Oberarmstraffung ist es leider unvermeidlich, dass sich an der Innenseite der Oberarme eine Narbe bildet, die Schnitte werden in der Nürnberger Klinik jedoch so geführt, dass sie möglichst unauffällig und von vorne nicht zu sehen sind.

Am Oberarm wird hierbei die überschüssige Haut entweder über einen Längsschnitt an der Oberarminnenseite entfernt, wobei mit einer speziellen Nahttechnik die Spannung aus der oberen Hautschicht genommen wird. Gelegentlich muss zusätzlich noch eine rautenförmige Hautinsel im Bereich der Achselhöhle entfernt werden. In milden Fällen der Hauterschlaffung genügt alleine diese zuletzt genannte Methode.

Je nach Umfang der Oberarmstraffung wird der Eingriff unter Vollnarkose oder unter örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf vorgenommen. Der Eingriff dauert etwa eine bis eineinhalb Stunden. Vor dem Verschließen der Wunde legen wir dünne Drainageschläuche ein; sie leiten Wundsekret ab und helfen so, eine Infektion zu verhindern. Gleich nach dem Eingriff wird ein Kompressionsverband angelegt.

Was ist nach der Oberarmstraffung wichtig?

Nehmen Sie sich mindestens zwei, besser drei Wochen Zeit, um sich nach der Oberarmstraffung zu erholen. In dieser Zeit müssen Sie Belastung und heftige Bewegungen der Arme vermeiden, damit die Wunden gut verheilen können. Ganz konsequent müssen Sie vier Wochen lang die Kompressionsärmel tragen, um Schwellungen zu mindern und ein ästhetisches Anheilen der Haut zu unterstützen. Die Drainagen entfernen wir in der Nürnberger Klinik nach zwei bis drei Tagen, die Fäden werden nach zwei bis drei Wochen gezogen. Verzichten Sie sechs Wochen lang auf Sport und sechs Monate lang auf Sonnenbäder und Solariumsbesuche.

Über alle etwaigen Risiken sowie den genauen Ablauf der Oberarmstraffung in Ihrem speziellen Fall informieren wir Sie ausführlich in einem individuellen Beratungsgespräch. Nehmen Sie dazu gerne mit uns Kontakt auf.